17. Oktober 2020 | 12 Uhr

Marburger Marktmusik

in der Lutherischen Pfarrkirche St. Marien | 20 Minuten Musik im Anschluss an das Angelusgeläut

Lieder von Alma Mahler, Gabriel Fauré und Fanny Mendelssohn

Susanne Bors | Sopran
Hajo Zeiher | Klavier

 

Samstag | 12. September 2020 | 12 Uhr

Lutherische Pfarrkirche St Marien, Marburg

MARBURGER MARKT MUSIK

20 Minuten Musik nach dem Angelusgeläut am Rande des Wochenmarktes

Lieder von Beethoven und Dvorak

Uwe Maibaum, Bass
Ka Young Lee, Klavier

 

 

Beethoven trifft Woscht und Wein
Marburger Marktmusik startet auf dem Kirchhof

Es ist eine kleine Premiere. Am Samstag, dem 12. September um 12 Uhr, präsentieren Uwe Maibaum (Gesang) und Ka Young Lee (Klavier) erstmals die „Marburger Marktmusik“.

Mitten im Geschehen des genussorientierten neuen Marktes auf dem Lutherischen Kirchhof laden sie für 20 Minuten zu musikalischen Leckerbissen ein – mit Liedern von Beethoven, Dvorak und Bach.

„Wir ergänzen das Markangebot mit einem Lebensmittel, das durch Corona in den letzten Monaten nur schwer verfügbar war und nach dem der Hunger nun groß ist: Gesang und Musik im direkten Austausch mit dem Publikum, natürlich auf Abstand“, erläutert Uwe Maibaum die Motivation zur Marktmusik. Denn das Liedprogramm läutet eine Reihe ein, in deren Verlauf an weiteren Markttagen auch die Kurhessische Kantorei als Chor auftreten wird – unterteilt in kleinere Ensembles. Der von Maibaum als Landeskirchenmusikdirektor geleitete Konzertchor erfindet sich wegen infolge der Corona-Pandemie gerade neu, wie viele andere Chöre auch. „Das Wichtigste ist: wir nehmen die Probenarbeit wieder auf. In kompakten Gruppen, die jeweils mit einem passenden Programm und Hygienekonzept auch auftreten können.“ Mehr dazu wird in den nächsten Wochen zu hören sein.

MARBURGER MARKTMUSIK am Samstag, 12. September um 12 Uhr, Lutherischer Kirchhof
Weitere Termine am 19. und 26. September

 

Samstag | 19. September 2020 | 12 Uhr

Lutherische Pfarrkirche St Marien, Marburg

Marburger Marktmusik – Barocke Flötenmusik

Georg Friedrich Händel
1685 – 1759
Sonate g-moll Op 1, Nr 2
Larghetto – Andante – Adagio – Presto

Georg Philipp Telemann
1681 – 1767
Sonate h–moll
Cantabile – Allegro – Dolce – Allegro

Carol Brown, Flöte
Uwe Maibaum, Truhenorgel

Bereits mit 18 Jahren gewann die englische Flötistin Carol Brown den Shropshire Konzertwettbewerb. Ihr Studium absolvierte sie an der Royal Academy of Music in London und wurde daraufhin als Soloflötistin an der D’Oyly Carte Oper engagiert. Sie gastierte mit vielen Londoner Orchestern, u.a. mit dem London Symphony Orchestra unter Claudio Abbado und trat auch in renommierten Konzerthäusern auf, u.a.in der Wigmore Hall. Nach einem Engagement am Pfalztheater Kaiserlautern ist sie seit 1998 Soloflötistin im Philharmonischen Orchester Gießen. Neben ihrer solistischen Tätigkeit gilt ihr Interesse der Kammermusik, u.a. bei der Mittagskonzertreihe im Gießener Rathaus.

Sonntag | 20. September 2020 | 18 Uhr

EVENSONG

Felix Mendelssohn Bartholdy, Zum Abendsegen
Johann Sebastian Bach, Nun danket alle Gott
Georg Neumark, Wer nur den lieben Gott lässt walten

Lturg: Ulrich Biskamp
Kurhessische Kantorei Marburg | KKM1
Ka Young Lee, Orgel
Leitung: Uwe Maibaum

Coronabedingt ist ein chorisches Musizieren in großer Besetzung nicht möglich. Die Kurhessische Kantorei musiziert daher in unterschiedlichen Besetzungen mit bis zu 16 Sängerinnen und Sängern.