Samstag 26. August 2017 | 18 Uhr

SOLUS I-V | MUSIK ZUR REFORMATION
im Rahmen der „Stunde der Orgel“

Werke von Johann Sebastian Bach (Fantasie G-Dur | Choräle aus “Dritter Teil der Klavierübung” | Phantasie und Fuge g-moll) und Improvisationen für Orgel und elektronische Klänge zu den fünf Soli der Reformation

Uwe Maibaum, Orgel | Nils Hahmann, Elektronik | Mitglieder der Kurhessischen Kantorei (Leitung: Helmut Hering)

Eintritt frei

Ganz viel Klang in Marburg

Landeskirchenmusiktage laden vom 8. bis 10. 9. 2017 zum Singen, Hören und Feiern ein

„HOCH HINAUS“ soll es gehen bei den Landeskirchenmusiktagen in Marburg.

Viele hundert Sängerinnen und Sänger, Musizierende mit ihren Instrumenten, Kantoren und Kinder treffen sich zum großen Fest der Kirchenmusik. Im 500. Jahr der Reformation zieht es die Musiker hinaus in die Stadt und hoch zum Schloss. Das Marburger Publikum ist zum Mitmachen eingeladen.

SängerInnen der Kurhessischen Kantorei

Ein künstlerisch gestalteter Gottesdienst wandert am Freitag ab 19 Uhr vom Schloss hinab durch die Kirchen der Oberstadt zur Elisabethkirche. Beim Eröffnungsfest erklingt zu später Stunde ein Nachtprogramm mit Chören und Musikern aus der Region.

Am Samstag steigen Klänge vom Marktplatz aus in den freien Himmel: zunächst nutzen ab 14 Uhr Bläserchöre, Gospelchor Joy of Life und HipHopper von Woodvalley Movement die offene Bühne für ihren Auftritt. Um 17 Uhr sind alle Fans des Singens eingeladen, in großer Runde populäre Lieder gemeinsam anzustimmen. Beim MARBURGER SINGEN erklingen Lieder wie „Amazing Grace“ oder „You’ll never walk alone“ im für Alle offenen Marktplatz-Chor, begleitet am Keyboard und moderiert durch Profi-Musiker.

Das zentrale Festkonzert am Samstagabend ab 19 Uhr lädt zur Klangreise in zwei Kirchen ein. Der Kartenverkauf für das Konzert hat begonnen. Tickets sind online unter www.ekkw.reservix.de und in den angeschlossenen Vorverkaufsstellen erhältlich. Die Konzert-Teile PSALTER UND HARFE und FLUID SOUNDS bieten Gesang von Leonard Bernstein und Heinrich Schütz, von Avantgarde bis Gospel in ganz neuen Arrangements. Die Zuhörer haben die seltene Gelegenheit, das namhafte Vocalensemble Kassel bei seiner ersten Begegnung mit dem Landesgospelchor GET UP! zu erleben.

Der festliche Gottesdienst am Sonntag, 10.9. ab 14:30 Uhr auf dem Marktplatz, beschließt das Treffen mit viel Musik. EGplus, das neue Beiheft zum Evangelischen Gesangbuch wird mit Gesang und Klang von hunderten Teilnehmern aus der Taufe gehoben. Die Predigt hält Bischof Professor Dr. Martin Hein. Ein Erlebnis, das die gemeinsamen Töne in den offenen Himmel schickt – für viele der Höhepunkt des Wochenendes und ein Auftakt für neue musikalische Initiativen.

Vom 8. bis 10. September ist Marburg Treffpunkt für Musikbegeisterte aus allen Teilen der Evangelischen Landeskirche von Kurhessen-Waldeck. Viele Programmpunkte laden alle ein, kostenlos teilzunehmen.

Alle Programmpunkte auf einen Blick: www.landeskirchenmusiktage.de

Freitag 8. September

Wandel-Gottesdienst um 19 Uhr, ab Schloss

Samstag, 9. September

Marburger Singen um 17 Uhr, Marktplatz

Konzert: PSALTER UND HARFE um 19 Uhr, Pfarrkirche, und FLUID SOUNDS um 21 Uhr, Universitätskirche (Eintritt)

Sonntag, 10. September

Gottesdienst mit Bischof Martin Hein um 14:30 Uhr, Marktplatz

Konzertprogramm am Samstag, 9. September:

Tickets unter www.ekkw.reservix.de

Teil I PSALTER UND HARFE, 19 Uhr, Lutherische Pfarrkirche

Leonard Bernstein, Chichester Psalms
Einojuhani Rautavaara, A Requiem in our time
Heinrich Schütz, Mehrchörige Motetten

Blechbläserensemble der EKKW, Leitung: Andreas Schneidewind
Kinderchor der Landeskirchenmusiktage, Leitung: Annette Fraatz
Kurhessische Kantorei Marburg, Leitung: Uwe Maibaum

Teil II FLUID SOUNDS, 21 Uhr, Universitätskirche

Musik des Vocalensembles Kassel und des Landesgospelchors Get Up!
Jazz-Kompositionen für Saxofon und Orgel
neu zusammengestellt von Roger Hanschel

Vocalensemble Kassel, Leitung: Eckhard Manz
Landesgospelchor Get Up!, Leitung: Peter Hamburger
Stefan Horz, Bonn: Orgel
Roger Hanschel, Köln: Saxofon und Komposition

Samstag | 13. Mai 2017 | 18 Uhr

BACH | ORGELMESSE

Johann Sebastian Bachs Orgelmesse mit den Vertonungen lutherischer Choräle und Präludium und Fuge in Es-Dur | Musik zur Trinität

Ka Young Lee, Orgel
Mitglieder der Kurhessische Kantorei Marburg
Leitung: Uwe Maibaum

Sonntag | 23. April 2017 | 17 Uhr

Bachkantate im Gottesdienst

Christ lag in Todesbanden, BWV 4

Kurhessische Kantorei Marburg
Instrumentalisten und Solisten
Leitung: Uwe Maibaum

Der ganz junge Bach ist in der Kantate „Christ lag in Todesbanden“ zu hören. Sie erklingt im Rahmen des Gottesdienstes in der Lutherischen Pfarrkirche. In einem Osterlied von Martin Luther fand Johann Sebastian Bach als aufstrebender Komponist das Motiv für seine Kantate. Vielleicht hat er sich mit diesem Werk auf eine Organisten- Stelle in Mühlhausen beworben. Alle sieben Strophen des Chorals bilden den Text für die Sänger. Zusammen mit der Sinfonia eines kleinen Instrumentalensembles erklingt die Kantate in acht Sätzen. In der Spannung zwischen Tod und Leben vertont sie energisch „Herzensfreud und Wonne“ durch Jesus Auferstehung – ein reifes Werk aus frühen Jahren.